SPD – das Stadtgespräch: Zollberg

Mitte Februar setzte die SPD Esslingen ihre im Januar 2023 in der Pliensauvorstadt begonnene Tour
mit dem Titel „Wir sollten reden. SPD – das Stadtgespräch“ durch die Esslinger Stadtteile mit einem
Besuch auf dem Zollberg fort. SPD-Stadträtin Christa Müller konnte rund dreißig interessierte
Bürgerinnen und Bürger vor und im Jugendtreff t1 begrüßen. Diese brachten engagiert ihre Themen
rund um diesen Stadtteil im Esslinger Süden zur Sprache. Die erste Stunde stand ganz im Zeichen der
geplanten Wohnbebauung in der Traifelbergstraße. Stadträtin Heidi Bär, SPD-Sprecherin im
Ausschuss für Technik und Umwelt, stellte zunächst den aktuellen Sachstand dar und beantwortete
erste Fragen. Nach einem aktuellen Schallschutzgutachten könnte dieses Bauvorhaben
Einschränkungen der Betriebszeiten des benachbarten Jugendtreffs t1 mit sich bringen. Insbesondere
gegen diese Vorgaben kämpfen einige Zollbergerinnen und Zollberger, monieren aber auch den
Wegfall der letzten grünen frei zugänglichen Bewegungsfläche für Kinder und Jugendliche sowie die
ohnehin schon dichte Bebauung auf dem Zollberg. Auch einige Jugendliche meldeten sich zu Wort
und meinten: „Das t1 muss (hier) bleiben!“. In der zweiten Stunde kamen weitere stadtteilrelevante
Themen zur Sprache: Verkehrsberuhigung in der Mutzenreisstraße, Optimierung von
Ampelschaltungen, Sauberkeit rund um Glascontainer und Mülleimer, Sicherheit für Schulkinder,
Ertüchtigung Eisbergweg, Car-sharing-Stellplätze im Stadtteil und einiges andere. Die SPD-
Gemeinderatsfraktion hat alle von Stadträtin Ulrike Gräter dokumentierten Fragen in einem
Schreiben an OB Matthias Klopfer weitergeleitet und um schriftliche Beantwortung gebeten. Den
gesamten Fragenkatalog können Sie am Ende des Artikels herunterladen.
Der dritte Termin des SPD-Stadtgesprächs wird am 16. März im Bürgerausschuss-Bezirk
Wäldenbronn, Hohenkreuz, Serach, Obertal sein. Herzliche Einladung dazu; Details folgen.

Fragen zum Stadtteil Zollberg (80 Downloads )