Kopfbild

11.01.2017 in Pressemitteilungen

SPD Esslingen reagiert erleichtert über AfD-Absage

 

„Dass die AfD mit ihrem Landesparteitag nicht nach Esslingen kommen wird, haben wir mit Erleichterung aufgenommen“, so Frank Böhringer, Vorsitzender der SPD Esslingen. „Es ist gut, dass die aggressive Propaganda einiger AfD-Politiker nicht von Esslingen aus zu hören sein wird.“
Die SPD Esslingen hatte im Vorfeld zu diesem Landesparteitag im Schulterschluss mit vielen Akteuren in Esslingen versucht, für eine Kundgebung für ein weltoffenes Esslingen Mitstreiter zu gewinnen. 

 

09.01.2017 in Pressemitteilungen

Esslingerin Regina Rapp als Bundestagskandidatin im Wahlkreis Esslingen vorgeschlagen

 
Regina Rapp

Der Vorstand der SPD Esslingen schlägt Regina Rapp als Kandidatin für die Bundestagswahl im Wahlkreis Esslingen vor. Ebenso unterstützt die Findungskommission des SPD Kreisverbandes Esslingen die Bewerbung von Regina Rapp um die Kandidatur im Bundestagswahlkreis Esslingen ausdrücklich. 
„Dass die Esslingerin Regina Rapp bereit ist, als Kandidatin für die SPD im Wahlkreis Esslingen für die kommende Bundestagswahl zur Verfügung zu stehen, freut uns sehr“, resümiert Frank Böhringer die Diskussion und die einstimmige Beschlussfassung im SPD-Vorstand. „Regina Rapp ist eine sehr überzeugende Kandidatin. Im Falle ihrer Nominierung durch die SPD-Mitglieder im Bundestagswahlkreis Esslingen wird sie die SPD mit hoher Kompetenz, Engagement und Leidenschaft im kommenden Bundestagswahlkampf vertreten“, ist sich Böhringer sicher.

 

28.11.2016 in Pressemitteilungen

SPD fordert Pfand-Becher-System für Esslingen

 

Coffee-to-go-Becher stellen ein deutliches Problem dar. Das zeigt sich eindrucksvoll an Ihrer Zahl: stündlich (!) werden in Deutschland 320.000 Einweg-Becher verbraucht. Hochgerechnet auf Esslingen wären dies mindestens 3 Millionen solche Becher pro Jahr – mit entsprechenden Kosten für die Entsorgung.

„Die Einführung von Pfand-Bechern in anderen Städten wie Rosenheim oder Freiburg ist eine sinnvolle Initiative“, so Frank Böhringer, Vorsitzender der SPD Esslingen. „Auch in Esslingen stellen die Coffee-to-go-Becher zunehmend ein Problem dar – auch mit Blick auf die Sauberkeit unserer Stadt. Nicht selten quellen öffentliche Mülleimer über, und Kaffee- und z.B. auch Eisbecher haben da einen nicht unwesentlichen Anteil daran“, so der Vorsitzende weiter. „Der Vorstand der SPD Esslingen fordert deshalb die Stadtverwaltung auf, ebenfalls die Möglichkeiten für ein Pfandbecher-System in Esslingen zu prüfen.“

 

24.10.2016 in Pressemitteilungen

Gedenktafel an Dr. Gotthilf Schenkel feierlich enthüllt

 

Auf Initiative der Privatperson Joachim E. Keding, der Esslinger Freimaurerloge „Zur Katharinenlinde“ und der SPD Esslingen wurde vorvergangenen Samstag im Esslinger Hölderlinweg am ehemaligen Wohnhaus von Dr. Gotthilf Schenkel eine Gedenktafel an diesen Esslinger Pfarrer, SPD-Politiker und Freimaurer enthüllt.

 

01.08.2016 in Pressemitteilungen

SPD setzt sich für Erhalt aller Bäder in Esslingen ein

 
Andreas Koch

„Es muss alles dafür getan werden, um die Schließung eines Esslinger Bads zu verhindern“, so Andreas Koch, Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion in einer Pressemitteilung. Mit dieser Maxime gehe die SPD-Gemeinderatsfraktion in die Diskussion um die zukünftige Bäderlandschaft, die nach den Sommerferien in ihre konkrete Phase eintreten soll. Nach Auffassung der Sozialdemokraten sprechen zahlreiche Gründe für den Erhalt des Dreiklangs aus Merkel’schem Schwimmbad, Neckarfreibad und Hallenfreibad Berkheim.

 

30.07.2016 in Pressemitteilungen

SPD will Betroffene zur Schulentwicklungsplanung anhören

 
Christa Müller und Michael Wechsler

Die SPD will in die Diskussion über die künftige Schulentwicklung in Esslingen auch Vertreter der Schulen mit einbeziehen. „Dass es einer klugen Weiterentwicklung der Esslinger Schullandschaft bedarf, ist absolut richtig. Eine Vielzahl von Faktoren – wie das Schulwahlverhalten der Eltern oder landespolitische Entscheidungen wie die Einführung der Gemeinschaftsschule – erfordern auch eine Anpassung der Schulstruktur seitens der Stadt als Schulträger“, meint Michael Wechsler, der die SPD im Arbeitskreis Schulentwicklungsplanung der Stadt Esslingen vertreten hat.

 

03.02.2016 in Pressemitteilungen

SPD: Klinikum in kommunaler Verantwortung halten

 
Andreas Koch, Otto Blumenstock und Wolfgang Drexler

Die SPD-Gemeinderatsfraktion will das Klinikum Esslingen in kommunaler Verantwortung halten. Das teilt sie als Ergebnis von Gesprächen mit Vertretern des Krankenhauses, mit Esslinger Ärztinnen und Ärzten, mit Kostenträgern sowie eingehender interner Beratungen mit.

 

04.12.2015 in Pressemitteilungen

SPD unterstützt Umbaupläne der Seewiesenschule

 
Michael Wechsler

„Im Sinne einer nachhaltigen Schulentwicklung für angemessene Ganztagesangebote und brauchbaren Lernumgebungen ist der schnelle Umbau der Seewiesenschule dringend geraten“, so die SPD-Gemeinderatsfraktion Esslingen. Wie in der Presse berichtet, hoffen Schulleitung und Elternbeirat der Seewiesenschule in Esslingen darauf, dass vorliegende Umbauplanungen für das Schulgebäude im Esslinger Norden möglichst bald realisiert werden.
„Die SPD-Fraktion steht voll hinter diesen Umbauplänen“, macht SPD Stadtrat Michael Wechsler, Mitglied im gemeinderätlichen Ausschuss für Bildung, Erziehung und Soziales, deutlich. „Denn wir sind der Ansicht: Je schneller diese Bauarbeiten angegangen werden, desto besser.“

 

31.10.2015 in Pressemitteilungen

SPD sieht Zukunft des Klinikums in kommunaler Verantwortung

 
Andreas Koch und Otto Blumenstock

Angesichts der aktuellen Diskussionen über die Zukunft des Esslinger Klinikums meldet sich die SPD-Gemeinderatsfraktion in einer Pressemitteilung zu Wort. Für die SPD gebe es klare Ziele, die sie bei einer Entscheidung über die Zukunft des Klinikums berücksichtig sehen will. „Einerseits gilt es, das hohe Niveau der Esslinger Gesundheitsversorgung auch mit einem Krankenhaus der Zentralversorgung zu sichern. Auf der anderen Seite soll das Krankenhaus auch in Zukunft soweit als nur möglich ein Haus in kommunaler Verantwortung bleiben“, so Fraktionsvorsitzender Andreas Koch. „Wir halten wenig davon, einen so wichtigen Bereich der Daseinsvorsorge außerhalb des Verantwortungsbereichs der Kommune zu stellen.“

 

21.07.2015 in Pressemitteilungen

„Echtes Halten“ als Zielszenario beim Flächennutzungsplan

 

Auf einer Mitgliederversammlung der SPD Esslingen wurde mit großer Mehrheit und in Übereinstimmung mit der Gemeinderatsfraktion das Zielszenario „Halten“ für den Grundsatzbeschluss zum Flächennutzungsplan empfohlen. Dabei soll kein Wachstum der Einwohnerzahl angestrebt werden. Zudem mahnt die SPD eine angemessene Berücksichtung sozialpolitischer Aspekte bei der Aufstellung eines neuen Flächennutzungsplans an. Darüber hinaus wird ein geboten sensibler Umgang mit landwirtschaftlichen Flächen, Streuobstwiesen und Naherholungsgebieten empfohlen. Die durchgängige Plausibilität von Bewertungskriterien bei der Flächenbewertung, eine angemessene Berücksichtigung von ökonomischen und verkehrlichen Fragen und umfassende Ansätze für eine qualitätvolle Stadtentwicklung sind weitere wichtige Forderungen der SPD in Bezug auf den zweiten Anlauf zur Aufstellung eines neuen Flächennutzungsplans.

 

TERMINE

Alle Termine öffnen.

20.07.2018, 18:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

22.07.2018, 11:00 Uhr - 21:00 Uhr Lammgartenfest in Oberesslingen
im Lammgarten Oberesslingen

18.09.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr ASF: Austausch mit Generalsekretärin Luisa Boos
Esslingen

27.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Mitgliederrat OV Esslingen
N.N.
Thema: Bezahlbarer Wohnraum

Alle Termine

 

NEU: Telefonsprechstunde der SPD Esslingen

 

Mitglied werden

 

Spenden