SPD lädt zum Ortstermin zum Bücherei-Standort und bittet um Beteiligung bei der Abstimmung

Veröffentlicht am 08.02.2019 in Pressemitteilungen

Die SPD-Gemeinderatsfraktion ist für eine Erweiterung und Modernisierung der Stadtbücherei am gegenwärtigen Standort in der Heugasse (Bebenhäuser Pfleghof). Einen Neubau in der Küferstraße/Kupfergasse lehnt sie ab. Um die Nachteile, die der Neubaustandort in ihren Augen hat, anschaulich zu machen, lädt die SPD auch am Samstag, den 9. Februar um 13:15 Uhr zu einer Besichtigung des Neubaustandorts – mitsamt Erörterung der Pläne für den möglichen Neubau. (Treffpunkt s.u.).

In der offiziellen, an alle Haushalte versendeten Broschüre zum Bürgerentscheid macht die SPD-Fraktion deutlich: „Einen Neubau in der Küferstraße lehnen wir ab. Wir sehen seine Grundrissmöglichkeiten kritisch, erkennen keinen entscheidenden Größenvorteil, beurteilen die behaupteten Synergieeffekte skeptisch und stellen keine wirklichen Kostenvorteile fest. Der Pfleghof müsste ja in jedem Fall saniert werden.“ Beim Ortstermin soll dabei nochmals unter anderem auf die eingeschränkten Grundrissmöglichkeiten des Neubaus und die Probleme mit dem Denkmalschutz auf dem Neubauareal eingegangen werden. Interessierte haben die Möglichkeit, sich hier über die Neubauplanungen ein Bild zu machen und ihre Fragen zu erörtern.

Treffpunkt: Samstag um 13.15 Uhr in der Küferstraße beim Diakonieladen. Mit ihrer Veranstaltung will die SPD auch nochmals darauf hinweisen, dass es für einen gültigen Bürgerentscheid am 10. Februar eine Mehrheit von mindestens 14.000 Stimmen braucht. Daher setzt sich die SPD auch für eine hohe Wahlbeteiligung beim Bürgerentscheid ein, so dass der Bürgerwille beim ersten Bürgerentscheid in Esslingen deutlich und zugleich auch rechtlich verbindlich zum Ausdruck kommt. Damit verbindet sich der Appell an die Esslingerinnen und Esslinger, am Sonntag zur Abstimmung zu gehen.