Nicolas Fink sagt „Danke!“

Veröffentlicht am 18.03.2021 in Allgemein

„Am 14. März wurde der Landtag von Baden-Württemberg neu gewählt. Und ich darf wieder als Ihr Abgeordneter für den Wahlkreis Esslingen meine Arbeit weiterführen. Herzlichen Dank für Ihre Stimme! Und einen lieben Dank für die Unterstützung und für das Vertrauen! Ich freue mich auf weitere fünf Jahre!“ Mit diesen Worten bedankt sich Nicolas Fink, alter und neuer Abgeordneter der Esslinger SPD im Landtag von Baden-Württemberg, auf seiner Homepage bei seinen Wähleri*nnen.

Seine Wahl galt alles andere als gesichert. Denn der 44-Jährige hatte gerade einmal zwei Jahre Zeit, die Bürger*innen von seinen Qualitäten als Landtagsabgeordneter zu überzeugen. Im Januar 2019 übernahm der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Aichwald als Zweitkandidat von Wolfgang Drexler dessen Landtagsmandat, das dieser über dreißig Jahre innehatte und altershalber an Fink übergab. Wer Drexler und seine Wahlergebnisse kennt, weiß, was es heißt, an dessen Stelle in den Landtagswahlring zu steigen. Den Schritt hat der zweifache Familienvater nie bereut und sieht sich nun bestätigt. Mit einem Stimmenanteil von 14,2 Prozent im Wahlkreis Esslingen konnte der Dipl.-Verwaltungswirt (FH) das Wahlergebnis der SPD im Land um 3,2 Prozentpunkte übertreffen. In Aichwald rangierte er mit 26,8 Prozent sogar auf Platz 1 aller Kandidaten. Dieser große Zuspruch sicherte dem bekennenden Turnschuh-Freak und VfB-Fan den Wiedereinzug in das Landesparlament. Die Freude bei ihm, seinem Team und allen Parteifreunden war riesengroß. Zugute kam dem bodenständigen Politiker sicher auch sein ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik vor Ort. Als einziger Abgeordneter im Wahlkreis Esslingen ist Fink sowohl Gemeinderat als auch Kreisrat. Nicolas Fink verspricht, seine bürgernahe Politik fortzusetzen und für seine Wähler*innen stets ein offenes Ohr zu haben: „Weiterhin als Landtagsabgeordneter für die Menschen da sein zu dürfen, freut mich sehr!“