Kopfbild

SPD: Klinikum in kommunaler Verantwortung halten

Pressemitteilungen


Andreas Koch, Otto Blumenstock und Wolfgang Drexler

Die SPD-Gemeinderatsfraktion will das Klinikum Esslingen in kommunaler Verantwortung halten. Das teilt sie als Ergebnis von Gesprächen mit Vertretern des Krankenhauses, mit Esslinger Ärztinnen und Ärzten, mit Kostenträgern sowie eingehender interner Beratungen mit.

Wörtlich heißt es dazu in einer Pressemitteilung, die vom Fraktionsvorsitzenden Andreas Koch, dem SPD-Krankenhaussprecher Otto Blumenstock sowie dem Stadtrat und Landtagsabgeordneten Wolfgang Drexler unterzeichnet ist:

„Die SPD-Gemeinderatsfraktion will das Klinikum Esslingen in kommunaler Verantwortung halten. Deshalb lehnt sie die Beteiligung eines profitorientierten privaten Klinikkonzerns am Klinikum Esslingen ab. Die Gesundheitsversorgung unserer Stadt darf sich nicht an den Renditeerwartungen von privaten Mitgesellschaftern orientieren. Wenn das Klinikum seine Spitzenposition unter den kommunalen Krankenhäusern in Baden-Württemberg halten will, sind in den nächsten Jahren Investitionen in die Weiterentwicklung des Klinikums notwendig. Die SPD ist bereit, weiterhin zusätzliches Geld zur Finanzierung des Abmangels des Klinikums Esslingen bereitzustellen, um die Gesundheitsversorgung der Esslingerinnen und Esslinger auf einem hohen qualitativen Niveau zu halten.“

Für die SPD-Gemeinderatsfraktion

Andreas Koch, Fraktionsvorsitzender
Otto Blumenstock, Krankenhauspolitischer Sprecher
Wolfgang Drexler, Stadtrat und Landtagsabgeordneter

 
 

TERMINE

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Telefonsprechstunde mit Stadtrat Klaus Hummel
Telefon 0711 - 50 46 96 67

28.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jubilarehrung und MV des OV Esslingen
Salemer Pfleghof

02.12.2017, 14:00 Uhr Kreisparteitag

05.12.2017, 15:00 Uhr Vorstandssitzung AG 60+ Kreisverband Esslingen
Gasthaus zum Froschkönig Landhausstrasse 59 73730 Esslingen-Oberesslingen

Alle Termine

 

NEU: Telefonsprechstunde der SPD Esslingen

 

Mitglied werden

 

Spenden