Kopfbild

Schülerzahlen und Schulwahlverhalten

Gemeinderatsfraktion


Klaus Hummel

Nachfolgend finden Sie das Statement von Klaus Hummel im ABES am 04. Dezember 2015.

Sehr geehrte Damen und Herren,

über die dargestellten Erkenntnisse der Verwaltung hinaus, hebe ich hervor:

Insgesamt gehen die Zahlen der Schüler und Schülerinnen die letzten 4 Jahre leicht zurück, fast 50 pro Schuljahr.

Da die Grundschulzahlen in etwa stabil sind und gleichzeitig die Zahlen der Viertklässler pro Jahr etwas anstiegen, sagt dies, dass in der Sekundarstufe starke Jahrgänge abgingen.

Der Anteil der Schüler mit Migrationsgeschichte steigt beständig um etwa 3-4% pro Jahr an. Der Pass, die Nationalität, das „Ausländer-sein“ spielt als solches - durch die Einbürgerung -  kaum eine entscheidende Rolle.

In den stabilen Zahlen der Vorbereitungsklassen der Stadt sind Flüchtlingskinder noch kaum enthalten, sie kommen erst und dann könnten die eingerichteten Vorbereitungsklassen, die jetzt bereits bis auf eine gut besetzt sind, kaum ausreichen.

Der Beschluss zum Auslaufen der Werkrealschulen ist wohl begründet, wenn wir die Zahlen in ihrer Entwicklung sehen und sie für 2016/17 weiter fort-denken.

Die privaten Schulen spielen keine entscheidende Rolle bei den Zahlen, es zeigt sich, dass die Gemeinschaftsschulen einige im staatlichen Schulsystem behält. Und es stellt den Schulen ein gutes Zeugnis aus, dass Eltern deren Qualität Gutes zutrauen.

Die Förderschule ist, wie im Land, stabil, steigt eher noch etwas an – trotz der Inklusion. Inklusion bedeutet eben auch, dass genauer hingeschaut und diagnostiziert wird, dass die Zahl der sog. Feststellungsbescheide durch das Schulamt steigt. Erst durch sie wird sonderpädagogischer Lehrerbedarf begründet, mit dem gemeinsamer Unterricht möglich wird.

Die absolute Zahl inklusiv beschulter Kinder ist in Esslingen noch erstaunlich gering.

Wir meinen übrigens, dass wir uns mit dem Sonderpädagogischen Bildungssystem und der Förderschule, die ja in städt. Trägerschaft ist, bald einmal befassen sollten!

Die Größe der Eingangsklassen an den Gymnasien ist zu groß, es wäre auch hier ein weiterer Zug zur Entlastung gut begründet gewesen.

Auch die Realschulen können bei den Klassenstärken Kapazitätsprobleme bekommen, wenn über die Jahre Kinder aus den Gymnasien „abgeschult“ werden.

Die Schülerbewegung hin zu den drei Gemeinschaftsschulen ist erstaunlich und für die SPD erfreulich. Es zeigt sich natürlich in den ersten Jahren noch, dass der „Begabungsmix“ (also aller drei Niveaus bei der GSE4) noch nicht dem entspricht, was die Grundidee der Gemeinschaftsschule vom gemeinsamen Lernen zugrunde legt. Auch wir als Befürworter der Gemeinschaftsschule wollen, dass sich die Gemeinschaftsschule bewährt und zeigt, was und dass sie Leistung und Forderung neben dem Fördern beweisen kann!

Allerdings empfehlen wir das Augenmerk auf gleiche Chancen für diese drei Gemeinschaftsschulen zu richten. Wenn deren Migrationshintergrund zwischen 23% und 70% differiert und die Herausforderung der Inklusion sehr unterschiedlich gehandhabt wird, können auch daraus ungleiche Lernbedingungen entstehen, an denen wir kein Interesse haben.

Als Schulträger sollten wir nachdenken bei der sozialpädagogischen Unterstützung und evtl. dem pädagogischem Fachpersonal an der Ganztagesbildung, ob es Unterstützungssysteme für inklusives und sozialpädagogisches Arbeiten im Sinne der Chancengleichheit aller Esslinger Kinder geben kann.

Wir sehen alle Fragen im anstehenden Schulentwicklungsprozess gut aufgehoben und nehmen diese Vorlage zustimmend zur Kenntnis.

Es gilt das gesprochene Wort.

 
 

TERMINE

Alle Termine öffnen.

23.11.2017, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Telefonsprechstunde mit Stadtrat Klaus Hummel
Telefon 0711 - 50 46 96 67

28.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jubilarehrung und MV des OV Esslingen
Salemer Pfleghof

02.12.2017, 14:00 Uhr Kreisparteitag

05.12.2017, 15:00 Uhr Vorstandssitzung AG 60+ Kreisverband Esslingen
Gasthaus zum Froschkönig Landhausstrasse 59 73730 Esslingen-Oberesslingen

Alle Termine

 

NEU: Telefonsprechstunde der SPD Esslingen

 

Mitglied werden

 

Spenden